Verhaltensregeln

Verhaltensregeln

Verhaltensregeln für Wohnmobilisten

  

  • Den Übernachtungsplatz immer sauberer verlassen, wie man in anfänglich vorfand
    (Es soll niemand einen Grund haben, wegen Müll Womoplätze zu verbieten)
  • Niemals in der Nähe eines Wohnmobils ins Freie urinieren oder gröbere Hinterlassenschaften liegen lassen
    (Der Hauptgrund, dass Wohnmobilübernachtungsplätze nicht entstehen oder wieder verschwinden.)
  • Bei einem Campingverbotsschild nicht übernachten
    (die Öffentlichkeit kennt den Unterschied zwischen übernachten und campieren nicht. Ein Wohnmobil vor einem Campingverbotsschild macht immer einen schlechten Eindruck, auch tagsüber.)
  • In der Nähe des Übernachtungsplatzes einkaufen oder Gaststätten besuchen und sich als Wohnmobilisten zu erkennen geben
    (Gewerbetreibende sollen spüren, dass sie Umsätze mit Wohnmobilisten machen).
  • Bei schönen Plätzen auch mal eine Dankesnachricht an die Besitzer / Gemeinde senden.
  • Auf einem normalen Parkplatz kein Campingverhalten
  • Ruhiges und respektvolles Verhalten im Einklang mit der Natur
    (keine laute Musik oder lautes Geschwätz bis tief in die Nacht).
  • Verbotsschilder beachten
    (sowohl Park-/Übernachtungsverbote wie auch Durchfahrtverbote).
  • Haustiere an der Leine führen und Hinterlassenschaften aufnehmen und entsorgen
  • Vermeide unnötigen Lärm
    (Fahrzeuge sind schlecht schallisoliert, da stört der Nachbar nachts auch ein Gespräch in normaler Lautstärke neben seinem Fahrzeug)
  • Nicht Tür an Tür
    (stell dein Fahrzeug nicht ohne Nachfragen Tür an Tür mit deinem unbekannten Nachbarn)

 

Verhaltensregeln für ein respektvolles Naturerlebnis 

 

Für ein respektvolles Naturerlebnis an den Festtagen empfehlen die Ranger folgende Verhaltensregeln:

  • Feste im Garten oder im Stadtpark feiern anstatt im Naturschutzgebiet oder im Wald.
  • Besser am Tag anstatt in der Nacht feiern. Wildtiere sind besonders in der Dämmerung und nachts sehr störungsempfindlich.
  • Auf Übernachtungen im Freien verzichten.
  • Wege nicht verlassen, Trampelpfade und Dickicht meiden.
  • Wildschonreviere meiden.
  • Feuer nur auf offiziellen Feuerstellen; Feuer komplett löschen.
  • Abfälle wieder mit nach Hause nehmen.
  • Weihnachtsbaumschmuck vollständig entfernen und nach Hause nehmen.
  • Kein Abbrennen von Feuerwerk in Wäldern und Naturschutzgebieten.
  • Kein Absägen von Tannenbäumen.
  • Hunde an der Leine führen.