Neujahrestreffen

1336 x gelesen

In Geissticki im Urnerland

Freitagmittag erscheinen die ersten Wohnmobilland-Wohnmobile im Urnerland auf dem Stellplatz Geissticki. Schon beim Stellen der Womos ist man mit dem Nachbar im Gespräch und lernt sich kennen. Schnell diskutiert man über Ferienziele oder macht einen Spaziergang ins Dorf. Das schöne Wetter muss noch ausgenützt werden. Das eigentliche Treffen beginnt zwar erst am Samstag, aber schon Freitagsabend wird der von Ruedi zur Verfügung gestellte Gemeinschaftsraum rege belegt und ebenso diskutiert. Jeder nahm seine Getränke und Snacks vom Womo mit und man lernte so schnell Rosmarie und Hans, Hans Peter und Heidi oder Heidi und Hanspeter kennen, oder wie die früher angereisten alle hiessen...

Nach einer ruhigen und kurzen Nacht umrundeten Claudia und Roger den in der Nähe liegenden Arnisee, Oliver und Marianne wanderten über ihre 92. Hängebrücke der Schweiz (von 162), Anita und Rolf gingen nach Gurtnellen einkaufen. Während Andrea und Marianne dann das Apéro beim Camper-Stübli vorbereiten, trudeln die nächsten Teilnehmer ein und planmässig um 14 Uhr bei vollem Sonnenschein wird der von Wohnmobilland Schweiz gespendete Apéro genossen. Thema nun unter den Teilnehmern war auch der gleichzeitige Sieg von Marco Odermatt in Adelboden, während die anderen aufmerksam den Ausführungen von Ruedi zuhörten, wie der Stellplatz in Gurtnellen vor drei Jahren entstanden ist und seither dauernd ausgebaut wird. Momentan bietet er 25 Wohnmobilen platz und seit neustem haben auch alle Plätze Stromanschluss.

Schlussendlich mussten sich dann noch einige sputen, damit sie um 19 Uhr rechtzeitig im Hotel Sternen zum Abendessen erschienen. Dieses Treffen war eine guten Gelegenheit, dem Dorfgewerbe zu zeigen, dass auch Wohnmobilisten konsumieren und sie vom Stellplatz profitieren können. Während dem Abendessen war dann die 5.Klässlerin Elena, die jüngste Teilnehmerin, der Star, als sie begann, Witze zu erzählen…

Nach dem feinen Nachtessen ging es die 10 Minuten Fussmarsch zum Stellplatz zurück, die einen sassen beim Feuer draussen zusammen, die anderen trafen sich wieder im Gemeinschaftsraum oder bereiteten sich in ihrem Wohnmobil auf die Nacht vor.

Auch Sonntag wurde viel geredet und neue Freundschaften geschlossen, bis man sich wieder auf den Heimweg machte.

Für uns von Wohnmobilland Schweiz war es ein ausgesprochen erfolgreicher Anlass, Danke an die Organisation von Marianne und Andrea. Dazu haben wir zwei Tipps für neue Stellplätze bekommen und Inputs für Entsorgungsstationen, App und Webseite. Übrigens auch die Idee für diesen Anlass kam von einem Mitglied.

Danke an den 20 Wohnmobilbesatzungen, die sich trotz Winter (na ja, so winterlich war es nicht) nach Gurtnellen reisten und mit ihren Gesprächen, Humor und Tipps diesen Anlass so positiv gestalten haben. Es schreit förmlich nach einer Wiederholung.

Das nächste lockere Treffen ist am 28. – 30. April zur Stellplatzeinweihung Lampertji in Gampel VS.

8.1.2023

Zusatz Informationen: